Trampling Filme

Harte Trampling Filme zum Download

Es ist so geil anzusehen, wie der Loserschwanz eingeklemmt, zertrampelt und zerquetscht wird. Lady Scarlet trägt dafür schöne Turnschuhe, aber auch barfuß kann sie den Schwanz schön hart zertrampeln. Die Qualen müssen unerträglich sein, doch die Lady verzichtet nicht auf diesen Spaß. Der Schwanz ist schon fast blutleer und der Loser stöhnt vor Schmerzen, aber er liegt hilflos mit eingeklemmten Schwanz und Lady Scarlet steht auf dem Tischchen. So viel Spaß kann sich die Lady nicht entgehen lassen und trampelt kräftig weiter.


Der Sklave war wohl wieder sehr ungehorsam, dass er nun eine sehr harte Strafe empfangen muss. Das Repertoire von DomNina ist groß, sie benutzt unter anderem eine Peitsche, die in die Bälle gedroschen wird. Daneben muss der Loser als Trainingsmatte herhalten, auf der die Dom trampelt und springt. Sie verpasst ihm saftige Ohrfeigen. DomNina trägt ein kurzes Hemdchen, eine Nylonstrumpfhose und Turnschuhe von Gucci mit einer dicken Plateausohle. Sie zeigt dem Loser ihren geilen Arsch, damit er sieht, was er nie haben darf.


Im Kerker von Mistress Alexandra Wildfire liegt heute ein mickriger Sklave nackt und mit verhülltem Kopf auf dem Boden bereit, um erzogen zu werden. Sie wird den Sklaven als Fußabtreter und Teppich benutzen, dazu hat sie extra ihre flachen Stiefeletten angezogen, die mit scharfen Nieten verziert sind und schöne Verletzungen verursachen. Die Mistress steht, trampelt, hüpft und springt auf dem Sklaven, man weiß nicht, ob der mickrige Loser das überhaupt aushalten kann. Sein Stöhnen und Jammern stört die Mistress nicht im Geringsten.


Neben dem Trampling muss der Sklave auch für einige Butt Drops herhalten, die Mistress Roxanne ihm sadistisch zukommen lässt. Der wertlose Loser hat seine Strafe verdient, da nutzt es ihm nichts zu wimmern und zu stöhnen. Die Mistress setzt ihr gesamtes Gewicht ein, um sich auszutoben. Der Loser wird tief in die Matratze gedrückt und bekommt kaum noch Luft, das Atmen fällt ihm immer schwerer, doch Mistress Roxanne macht immer weiter und weiter. Sie ist sehr sadistisch und extrem brutal.


Princess Smiley braucht mehrere Sklaven, siel liebt es, wenn sie im Badezimmer ihrer Wellness Zeit nachgeht. Einen Sklaven benutzt sie als Fußhocker und trampelt auf ihm herum und der andere muss die Füße filmen. Die Fußdemütigung dient nachher als Erniedrigung, doch der Loser, der filmen soll, ist unfähig, denn er will lieber den Arsch der Princess filmen, dafür bekommt er Ohrfeigen und sie spuckt ihm ins Gesicht. Diese beiden Sklaven müssen dringend erzogen werden, dafür wird die Princess gründlich sorgen.


Der nackte elende Loser reicht Lady Krasaviza die Sneaker, mit denen er getreten werden soll. Wenn er nackt auf dem Boden liegt, ist es für die Lady ein großes Vergnügen, ihn als Fußabtreter zu benutzen. Er hat es ja nicht anders gewollt, außerdem hat er auch nichts anderes verdient. Lady Krasaviza trampelt und springt auf ihm herum, da er sowieso zu nichts anderem zu gebrauchen ist. Als Sklave ist er nicht viel Wert, aber als Fußabtreter macht er sich ganz gut.


Der Sklave genießt heute den doppelten Spaß bei der Fußdomination, zwei heiße Ladys trampeln auf ihm herum. Beide tragen sehr schmutzige Sneaker und springen mit aller Kraft auf seinem Körper und seinem Gesicht herum. Das Gesicht des Losers hat es den Ladys angetan, sie lassen ihn die dreckigen Schuhe lecken und stellen sich auf seine Nase, bis sie knackt. Der Sklave badet in seinem Schmerz, er stöhnt und winselt, doch das macht die Ladys nur noch mehr scharf, den Loser zu treten.


Die Mistress sorgt wieder für ein besonders hartes Trampling, sie springt auf ihrem persönlichen Sklaven herum. Genau auf die schmerzhaftesten Stellen hüpft sie auf und ab oder stellt sich mit dem ganzen Gewicht darauf. Wenn der Sklave schreit, dann bekommt die Transe den Fuß als Knebel ins Maul gestopft. Die Mistress besteht darauf, dass der Sklave nackt ist, denn so sieht man besser die Verletzungen. Außerdem ist so die Demütigung und Erniedrigung größer und viel intensiver. Jeder kann sehen, wie sich der Sklave windet vor Schmerzen.


Wunderschöne lange braune Beine mit schönen verschwitzten Füßen benutzen das Gesicht des Fußsklaven als Tanzmatte. Mistress Enola tanzt zu ihrer Lieblingsmusik und der Sklave muss leiden. Der Loser weint sogar, aber das stört die Mistress nicht, denn sie liebt es, sein Gesicht zu trampeln. Der Fußsklave kann dankbar sein, dass eine so schöne Mistress dem unwürdigen Loser ihre Aufmerksamkeit zukommen lässt. Tanzen und hüpfen auf einer menschlichen Tanzmatte ist einfach herrlich, der Loser heult vor Schmerzen, aber das ist ja gewollt.


Ballbusting macht besonders viel Spaß, wenn der Schwanz und die Bälle aus der Box herausschauen. Der Sklave ist unfähig, sich zu wehren und die Herrin kann sich richtig austoben. Doch Ballbusting geht nicht nur mit High Heels, auch mit Turnschuhen ist es ein großes Vergnügen, die Bälle und den Loserschwanz zu quetschen. Das macht auch den Sklaven geil, wie man an dem prallen Schwanz sehen kann. Aber wehe, der spitzt ab, dann wird der Loser es bereuen und noch mehr winseln.


  Abonniere unseren RSS Feed
  Archive