Trampling Filme

Harte Trampling Filme zum Download

Alle Artikel, die mit "Trampling" markiert sind

Nackt und auf seinen Knien muss der Sklave der Goddess Spikes über die Stiefeletten ziehen. Dann darf er sich ganz gemütlich als Fußabtreter zu ihren Füßen legen, doch was er nicht geahnt hat, er bekommt mit den langen spitzen Nägeln ein Trampling. Die Goddess quetscht dabei seinen ganzen Körper. Auch eine CBT bekommt er, damit sich die Demütigung auch richtig lohnt. Die kalten Nägel bohren sich in seine Haut und verursachen nicht nur Schmerzen, sondern sorgen für tiefe Wunden. Natürlich heult der Schwächling.


Auf dem Sofa liegend muss der Fußanbeter ein hartes Trampling und ein sadistisches Facestanding über sich ergehen lassen. Es ist besonders grausam, weil sein Kopf sehr tief in das Polster gedrückt wird, wenn die Mistress mit ihrem ganzen Gewicht auf seiner Fresse steht. Weil die Mistress etwas sadistisch ist, hüpft sie auf seinem Gesicht und er kann kaum noch atmen. Zuerst stampft sie mit Socken, dann barfuß, wobei er dann aber die Socken ins Maul gestopft bekommt. Es ist so geil, wie er leidet.


Mit nacktem Oberkörper liegt der Sklave bereit für sein Trampling. Damit er nicht so laut stöhnt oder schreit, hat die Mistress ihm sein Maul zugebunden. Dann trampelt sie barfuß auf dem Loser herum. Bei dem Trampling dominiert sie den Loser nicht nur, sie fügt ihm auch große Schmerzen zu. Die Mistress ist sehr sadistisch und steigert das Trampling. Für den Loser gibt es so schnell kein Ende, denn die Mistress hat Spaß daran ihn zu demütigen und mit ihrer menschlichen Fußmatte zu spielen.


Barfuß und mit einem Spitzenröckchen tanzt die Mistress auf dem armseligen Wurm herum, der stöhnt schon und fängt bestimmt gleich an zu heulen. Bei dem Trampling möchte die Mistress sehen, wie viele Hüpfer sie auf dem Loser machen kann, bevor er zusammenbricht. Der willenlose Loser kann sich vor Schmerzen nicht mehr wehren. Damit steht fest, dass die Mistress hier die Kontrolle hat. Sie dominiert und neckt den Loser, der kaum atmen kann. Das Röckchen wippt und er kann ein Blick auf ihr Höschen erhaschen.


Heute möchte die Mistress gleich auf zwei mickrigen Losern trampeln. Dazu trägt sie ihre schönsten High Heels und stellt sich mit ihrem ganzen Gewicht auf die Gesichter der Loser. Ihre hohen und spitzen Absätze bohren sich tief in das Fleisch, damit hinterlassen sie heftige Spuren und Kratzer. Mistress Gilda hat die beiden unter Kontrolle, denn sie liegen ganz still. Die Sklavenerziehung war erfolgreich, sie kann die Loser dominieren, demütigen und benutzen, wann immer sie will. Deshalb gibt es ein schmerzhaftes Trampling.


Die Mistress sieht in ihrer Ledercorsage und mit den heißen Netzstrumpfhosen sehr sexy aus und das macht auch ihren Sklaven schwach. Deshalb bekommt er ein Trampling. Allerdings dieses mal nicht im Folterzimmer, sondern in dem Fitnessraum. Hier stellt sie sich mit ihrem gesamten Gewicht auf den Rücken des Losers. Der stöhnt und jammert, der Schwächling, da legt die Mistress natürlich nach. Diese Domination macht ihr viel Spaß, da bietet es sich an, den Loser weiter zu demütigen und zu dominieren.


Mit High Heels und Stiefel trampeln zwei fantastische Herrinnen auf zwei armselige Loser herum. Die Sklaven liegen fast nackt auf dem Boden, damit die Ladys auf ihnen trampeln können. Doch sie bohren ihre spitzen Absätze in das Loserfleisch und hinterlassen nicht nur Spuren, sondern auch Kratzer und Wunden. Bei der doppelten Fußdomination ist das Trampling nur ein kleiner Teil, der den Losern Schmerzen bereitet. Natürlich müssen die Sklaven die Schuhe wieder sauber lecken, sonst bekommen sie noch ein Ballbusting.


Eine erfahrene Mistress kann bei einem Trampling sehr hart zutreten und das macht sie am liebsten Barfuß, denn so kann sie die Schwachstellen besser spüren. Mit freiem Oberkörper liegt der Loser auf dem Boden und hat keine Kontrolle mehr, denn sie trampelt nicht nur auf seinem Bauch, sondern auch auf seinem Schwanz und seinem Brustkorb, wo er kaum noch atmen kann. Damit die Mistress ihn noch weiter erniedrigen kann, tanzt sie sogar ein bisschen, was ihm große Schmerzen bereitet.


Herrin Andrianna liebt ihre Stiefel und setzt diese gerne zur Bestrafung nutzloser Sklaven ein. Dabei steigt sie den menschlichen Fußmatten auch mal aufs vor Angst und Schmerzen verzerrte Gesicht. Nach diesem ausgiebigen Trampling geht sie meist noch shoppen, wobei NATÜRLICH der Nichtsnutz bezahlt. Auch Reinigungsdienste mit der Zunge sind des Losers tägliche Pflicht. Hier kannst du die grausame Stiefelherrin, die sich oftmals auch zwei Sklaven gleichzeitig hält, bei ihrem Treiben belauschen und dir ausmalen, wie es wohl wäre, würdest du selbst von den Stiefeln traktiert.


Du magst es, outdoor von (d) einer Herrin gequält zu werden und stehst auf Orte, die einen morbiden, bedrohlichen Charme haben? Nun, du Dummkopf, dann folge Mistress Luciana an einen Lost Place. Hier, in einem heruntergekommenen Fabrikgebäude, kannst du Zaungast dabei sein, wie ein Sklave beim Trampling schikaniert wird. Sehnst du dich an des Dummkopfs Platz? Der ist nichts weiter als ein Fußabstreifer und ein Wurm unter göttlichen Füßen, denn die arrogante Herrin setzt ihre Sportschuhe rücksichtslos zur Sklavenfolter ein!


  Abonniere unseren RSS Feed
  Archive